Top 10 an EM

Aus nach grossem Kampf

Nach dem wir das letzte Gruppenspiel ausfallen liessen, konnten wir im 1/16 Final über drei Sätze gewinnen. Im Achtelfinal waren die Norweger Mol/Sorum zu stark.

Auf Grund von Magendarm Problemen von Mirco konnten wir das letzte Gruppenspiel nicht bestreiten. In der Hoffnung, dass sich auf die 1/16 Finals alles etwas erholt konnten wir diese Zeit zur Erholung nutzen. Im anstehenden Spiel um den Achtelfinaleinzug mussten wir zunächst unseren Rhythmus etwas finden und verloren den ersten Satz mit 23:25. Im zweiten Satz kamen wir besser ins Spiel und setzten uns mit 21:19 durch. Der Entscheidungssatz verlief ebenfalls zu unseren Gunsten so dass wir mit 2:1 Sätzen in die Top 10 vorrückten.

Erneut meinte es das Los nicht besonders gut mit uns und es standen uns wieder die Weltranglisten ersten Mol/Sorum gegenüber. Die wohl schwierigste Aufgabe für den Einzug in die Viertelfinals. Nichts desto trotz glaubten wir an unsere Chance, müssten wir auf dem Weg zu einem Top Resultat doch sowieso jeden Gegner ausschalten können. Im ersten Satz mussten wir uns mit 14:21 geschlagen geben. Der zweite Satz verlief bis zum Schluss ausgeglichen wobei wir die letzte Genauigkeit, welche es in solchen Situationen braucht, etwas vermissen liessen. So gewannen die Norweger den zweiten Satz denkbar knapp mit 24:26 und sicherten sich so den Viertelfinaleinzug.

Nun gilt es schnellst möglich zu regenerieren, damit wir bei den weiteren Turnieren wieder mit vollen Kräften an den Start gehen können.

Menü